transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 460 Mitglieder online 07.12.2016 15:30:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Flugzeuabsturz"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
@ rojiblanconeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trup Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2015 23:47:59

Die Fellnasen hast hauptsächlich Du fokussiert!

Echte Anteilnahme/ Trauer könnte sich doch auch so zeigen, dass man diesen in Klammern geschriebenen Satz einfach mal stehen lassen kann, ohne schon wieder das Bedürfnis auszuleben seine Kollegen zu erziehen oder zu rüffeln.

Also können wir jetzt BITTE beim Thema bleiben!
Und nicht schon wieder irgendwelche unpassenden Nebenschauplätze beharken!
Wäre das bei diesem schlimmen Ereignis wenigstens einmal möglich!?

Wir stehen alle fassungslos vor diesem schrecklichen Ereignis. Und sind in Gedanken bei den Menschen, deren Leben sich innerhalb von 8 Minuten auf so furchtbare Weise geändert hat!



@trupneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 09:32:55

Mein Ansatz ist nicht zu rüffeln, noch zu erziehen.

Ich möchte lediglich darauf hinweisen, wo ich gerne MEINEN Fokus setzen würde.

Zudem habe ich zwei Mal versucht der Diskussion eine Richtung zu geben, die sich auf unseren Beruf mglw. auswirken kann.

Wenn den Weg keiner mit geht, ist das vollkommen OK, die Intention Deines Postings erklärt sich mir jedoch nicht.


Du schreibst:
Wir stehen alle fassungslos vor diesem schrecklichen Ereignis. Und sind in Gedanken bei den Menschen, deren Leben sich innerhalb von 8 Minuten auf so furchtbare Weise geändert hat



Ich für meinen Teil bin nicht betroffen. (Zum Glück!)
Aus diesem Grund bin ich auch nicht fassungslos, sondern im Gegenteil, sehr gefasst.

Das Ereignis ist schrecklich, keine Frage...
Mich interessiert aber

* was ist da genau passiert?
* wie gehen wir als Gesellschaft damit um?

(vgl. die Links der letzten Seite!)


Als jemand der diese Strecke im letzten Jahr mehrfach geflogen ist, auch mit GermanWings, als jemand der regelmäßig in Europa fliegt und als jemand, der einen kritischen Blick auf unsere Medien hat, wäre es mir an Aufklärung gelegen.

Trauern sollen bitte die, die Trauer verspüren. Dies darf gerne ohne Öffentlichkeit passieren.
Was gerade die Medien uns präsentieren ist pietätslos und verstößt mMn nach gegen Grundrechte.

Ich bin aber bereit mit dieser Debatte hier zu warten, bis sich die erste "Fassungslosigkiet" gelegt hat.


@rojiblanconeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 11:05:35

Hier wurde ein Forum eröffnet, um seine Gedanken und Gefühle und die Fassungslosigkeiten bezüglich eines schlimmen Ereignisses auszudrücken und zu teilen, mehr nicht.

Wir sind weder Hetzreporter, noch Schuld an irgendetwas. Wir können auch nicht deine Flugsicherheit verbessern. Was in den Medien los ist, können wir auch nicht ändern.

Müssen wir denn auch immer alles in die Schulen tragen? Viele von uns unterrichten sechsjährige. Wir wollten einfach nur einen Platz für unsere Anteilnahme und Trauer und können nicht ständig die Welt verbessern, aber du darfst das gerne tun.


Ich kannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 12:49:59

nicht nachvollziehen, wie jemand angesichts dieser Katastrophe "gefasst" sein kann. Aber das ist meine unmaßgebliche Betroffenheit.


@rojiblanconeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 17:10:37

Zu deinen Fragen:

* was ist da genau passiert?
Ich glaube nicht, dass diese Frage definitiv beantwortet werden wird, denn niemand war dabei und der Spekulationsjournalismus hat seine Meinungen schon lauthals posaunt.
Außerdem wird niemand von den Opfern davon wieder lebendig.

* wie gehen wir als Gesellschaft damit um?
Indem jeder Arbeitgeber Zeit und Raum hat, mehr auf seine Mitarbeiter zu achten, seine Fürsorgepflichten wahrzunehmen und auch wir untereinander wieder lernen, miteinander zu leben und nicht gegeneinader zu agieren. Nicht so, wie die Ellenbogengesellschaft es uns vormacht.


gefasstheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 21:37:59

kann ich nachvollziehen....
wenn jede katastrophe in dieser welt mich aus der fassung bringen würde,
dann gute nacht marie...
damit will ich nicht sagen, dass mich diese katastophe nicht erschüttert...
aber mich stört dieses betroffenheitsgedusel schon ein wenig...
nachvollziehen kann ich es, wenn jemand persönlich involviert ist....
ansonsten gibt es so viele katastrophen und schreckliche ereignisse in der
welt, das man ja gar nicht weiß, wovon man zuerst schlaflose nächte
bekommen sollte...
aber tragödien der welt lenken auch immer von eigenen tragödien ab....
in diesem sinne
skole


komische Wendungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 22:44:15

Das Forum hat schon eine komische Wendung genommen.

Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Jeder Mensch ist anders, er denkt und fühlt anders und bewertet damit Ereignisse anders als andere Menschen. Da gibt es aus meiner Sicht kein richtig und kein falsch. Warum lässt man nicht die Leute, die erschüttert oder stark getroffen sind, erschüttert und betroffen sein? Warum müssen die sich rechtfertigen dafür?

Hier ist ein Forum eröffnet worden, um seine Betroffenheit zu äußern, mit anderen seine Gefühle zu teilen, um vielleicht Trost zu finden usw. Ich finde, es hat etwas mit Respekt zu tun, den Leuten, die das möchten, ihren Raum zu geben.

Wenn man sich eben abstrakt logisch darüber austauschen will, dann kann man doch ein eigenes Forum eröffnen?


@skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 23:08:53

Danke, da fühle ich mich verstanden.



Thema "Logik des Threads"

Der Thread hat einen Tippfehler im Betreff und 4 Seiten "Anteilnahme"!

(Hat einer von Euch den Hinterbliebenden kondoliert? Oder passierte das
nur in diesem Thread?!)

Auf Seite 4 habe ich mich erdreistet nach Tagen der Medien"hetze" mein
Punkt, den ich damit verbinde und der mich umtreibt einzubringen.

Und nun werde ich verprügelt weil ich angeblich unsensibel bin und die
Trauerenden hier nicht trauern lassen möchte?!

Ich habe Respekt vor Gefühlen, aber ob das hier der richtige Ort der
Anteilnahme ist?! Nunja, aber ein richtiger Ört für Diskussion bzgl. Umgang
in Schule ist er schon auch, oder?'


Die Betroffenheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trup Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2015 23:47:11

kam sicherlich auch dadurch zustande, dass viele von uns gespürt haben, dass dies eine Sache ist, die jedem von uns jederzeit passieren könnte. Das waren Menschen wie Du und ich, die in diesem Flugzeug saßen.

Wir haben gerade so viele "Brennpunkte" auf dieser Welt, so viele Menschen müssen täglich um ihr Leben bangen. Aber wir erleben diese Konflikte nicht direkt. In einem Flugzeug dagegen sind wir schon fast alle gesesessen.

Meine Betroffenheit entstand ehrlich gesagt erst, als ich den Grund für den Absturz erfuhr.
Ich kenne mehrere Menschen, die im Flugzeug arbeiten. Für mich galt bisher immer: Die beiden da vorne haben auch eine Familie und Freunde, sie wollen auch wieder gesund auf den Boden kommen. Und sie werden alles dafür geben und bis zum letzten kämpfen, dass der Flieger gut landet.
Ich hätte mir wirklich niemals vorstellen können, dass der Pilot der Grund für den Absturz sein könnte.
Und ich denke, dass ist auch einer der Gründe für diese Berichterstattung: Die Frage nach dem Warum.
(Und ja, es ist schwierig und vor allem gewisse Zeitungen haben wieder deutlich übertrieben)

Was mich hier in diesem Forum so sehr gestört hat, war aber etwas ganz anderes: Warum geht es nicht, dass wir eben diese Gedanken die uns beschäftigen hier einfach nur aufschreiben können? Wir wissen doch auch nicht genau wie Leben funktioniert.
Warum glauben dann manche, dass sie so auftreten müssen, als könnten sie alles erklären? Als müssten sie andere darauf hinweisen, wen man jetzt erwähnen darf und wen nicht. Ob man gefasst sein muss/darf oder was trauern bedeutet? Ob es Tippfehler gibt...

Warum können wir nicht beim Thema bleiben und ohne Erklärung nur fomulieren, was das mit uns macht?


Macht doch einfach ein Medienhetze-Forum auf.

Tut mir leid, dass ich die Sache angestoßen habe.

Trup


Ich bin der Meinung,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2015 08:27:36 geändert: 31.03.2015 08:30:09

dass wir deshalb so geschockt sind, weil uns der Absturz
so nahe ist. Eine deutsche Fluggesellschaft, deutsche
Piloten und sehr viele deutsche Opfer.
Sonst waren die Katastrophen sonstwo: Flugzeug
verschollen oder abgestürzt in sonstwo. Krieg, Attentate,
Selbstmordattentate in Ländern, die wir mal grad von der
Landkarte kennen.
Das rührte uns bisher nur kurz, obwohl es genauso
tragisch ist, wie der Absturz in den Alpen. Nun ist die
Katastrophe ganz nah.
Für die Hinterbliebenen ist es in allen Fällen ein
Schock, der sich kaum verarbeiten lässt. Es bleiben
Lücken, die nicht zu füllen sind, weil Menschen, die man
liebt in den Tod gerissen wurden.
Selbstverständlich muss Aufklärung sein, warum das
Flugzeug abstürzte. Aber mich nervt dieses Rumgehacke in
den Medien. Das wünsche ich mir nun wirklich deutlich
dezenter. Ich finde, es muss nicht alles, was man sagen
könnte auch in den Medien plattgetreten werden.


<<    < Seite: 5 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs