transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 37 Mitglieder online 09.12.2016 00:59:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Erfahrungen mit "Antolin" - Ermunterung zum Lesen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Warum jetzt erst?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2007 19:53:57

Hattet ihr keine Möglichkeit ins Internet zu gehen?


Na also, heide,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2007 20:58:58

wir nehmen auch schon am Leben des 21. Jahrhunderts teil...
aber die Möglichkeit der Teilnahme an Antolin nach der Grundschule wurde uns offiziell erst jetzt (!) zur Verfügung gestellt...


Mein Sohn...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunsti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2007 22:00:26

liebt Antolin. Am besten gefällt ihm der e-Mail-Kontakt zu seiner Lehrerin!


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2007 23:05:24

Bin nach wie vor großer Antolin-Fan - und meine Schüler auch.

Aber man muss als Lehrer dranbleiben,
sonst schläft das Ganze irgendwann mal ein.


Vorallem die schwächeren Leser muss man immer wieder motivieren und "ködern",
denn genau die brauchen ja die Leseförderung dringend.


Die Guten lesen eh!!


ähem...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2007 23:40:01

...muss mal einen einwand meiner eltern weitergeben, in diesem wurde beklagt, dass man für die antolinquizzfragen nicht zwingend lesen müsse, da betreffendes kind sich das nötige wissen über hörcassetten beschafft und so punktemäßig in die höhen katapultiert.

nun ja...trotzdem muss es dazu die fragen lesen - oder?

unverzagte grüßt.


@ indidineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 16:13:11

Dem, was du schreibst, stimme ich voll zu.

Dazu hab ich ja die besten Vergleichsmöglichkeiten. Und sag mir kein Lehrer mehr: Aber meine Kinder lesen halt mal nicht!

Freilich gibts da Unterschiede - aber für die Leseleistung der Klassen (oder genauer Leistung der Schüler bei Antolin) sind viel mehr die Unterschiede zwischen den Klasslehrern wichtig.

Da wir ja nun schon etliche Jahre bei Antolin mitmachen, erlebe ich immer wieder "seltsame" Überraschungen: Aus "Klassen mit anscheinend lauter Lesemuffeln" werden auf einmal "Klassen fast nur mit Leseratten" und umgekehrt.

Auch der Schülerjahrgang, also das Alter der SchülerInnen ist nicht SO entscheidend: Während letztes Jahr z.B. die Schüler der 6. Klasse kaum einen Finger bei Antolin rührten, sahnen die heurigen Sechstklässler die Antolin-Urkunden nur so ab. (Und die nunmehrigen Siebtklassler haben periodische "Anfälle von Lesewut" - immer dann, wenn sie ihre Lehrerin an die Bücher und an die Computer treibt. *g*)


Antolin hat eingeschlagenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 16:30:08

Ich bin mehr als begeistert: Meine Klasse hat nun innerhalb von noch nicht einmal 2 Tagen schon ca. 7000 Punkte ergattert.
Ganz süß: Es sind vor allem die Jungs, die hier richtig Gas geben.
Und da sagen die Eltern entschuldigend: Ja, mein Sohn liest leider nicht (gern).
Denen kann ich nun das Gegenteil beweisen. Ich finde die Aufschlüsselung der Leseleistung sehr interessant... und (wie kunsti oben schon von ihrem Sohn berichtete) die Postbox wird sehr gerne benutzt, sie ersetzt nun icq.
Frage: Dass die Schüler untereinander Kontakt aufnehmen, geht nicht, oder?


Dass die Schüler untereinander Kontakt aufnehmen,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 16:39:56

ging früher einmal.
Aber anscheinend wurde da Blödsinn getrieben und diese Möglichkeit wieder genommen.

Wobei ich mir denke, dass sowas nicht schlimmer ist als wenn ein Zettel durch die Klasse wandert oder so.

Was mich an der "Postmöglichkeit" stört: Sie ist so unauffällig.
Bei den Großen, die erst bei Antolin mitmachen, wird das vermutlich von vorne herein benützt.

Aber die Kleinen benützen das selten (eher mal machen das Eltern bei Schwierigkeiten) und so achten sie auf das unauffällige "Du hast eine Nachricht" kaum, weil es zum einen kaum auffällt und zum anderen auch keine Gewohnheit ist, dort hinzuschauen (passiert sogar mir, weil es eben so selten genützt wird) und dazu kommt diese Meldung auch nur anfangs: Macht man dann "zuerst" was anderes, dann "hat man keine neue Nachricht in der Postbox".

Aber anscheinend bin ich da der einsame Rufer in der Wüste, andere Dinge werden bei Antolin oft schnell geändert, wenn man sie anspricht.


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 18:47:57

Okay, sie lesen die Fragen schon.

Aber sie sollen meiner Meinung ja auch lernen, Informationen, die sie sich "erlesen" haben wiederzugeben.

Hörkassetten gingen ja vielleicht noch.

Aber da werden ja übers Wochenende Filme ausgeliehen, sich vor die Klotze gehockt und dann Punkte bei Antolin abgesahnt.


Oder der große Bruder, ergeizige Mama, Oma und Opa beantworten Fragen, damit Kindchen viele Punkte kriegt.
Oder man arbeitet gemeinsam mit lesefleißigen Freundinnen Fragensatz um Fragensatz ab, ohne jemals das Buch auch nur in der Hand gehabt zu haben.
---Übrigens alles schon erlebt!!


Meine Kids beantworten grundsätzlich nur noch in der Schule in der täglichen Lesezeit (ca. 20 Minuten)
Bücher leihen sie sich in der Klassenbücherei aus oder bringen schon auch mal eins von zu Hause mit.
Bücher nehmen sie nicht an den Computer mit,
- außer die Sachbücher, bei denen das ausdrücklich erwünscht ist.

Organisatorisch ist das kein Problem:
Es ist eine kleine Klasse (15 Siebtklässler). Ich habe einen Internetzugang im Klassenzimmer und wir können auch den Computerraum öfters nutzen.


Auch da geb ich dir recht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 21:40:02

Nur hab ich bei Filmen die Erfahrung gemacht, dass sie dann nicht sooo viele Punkte kriegen - hier ist es von Vorteil, dass Bücher nie 1:1 in Filme umgesetzt werden.

Früher haben bei uns auch sehr viele Kinder die Fragen in der Bücherei oder - aber nur zweimal in der Woche gabs dazu Gelegenheit - im Computerraum.
Dann wars unserem Chef "zu viel Rennerei" (komisch, dass ihn anderes, Sinnloseres, weniger stört!) und damit wurde doch viel auf die Familie verlagert.

Ich fand das andere auch besser!
Aber, wenn man sieht, dass doch immer wieder - auch bei guten Lesern - Fehler passieren, dann ist es mit der "Umgehung" doch nicht so schlimm.

Anders als du, sehe ich das mit dem Buch am Computer:
Ich ermuntere die Kinder sogar, das Buch mitzunehmen. Ab und an mach ich selber solche Quiz oder überprüfe Fragesätze (weil wir dieselbe Geschichte in einer, meist älteren Ausgabe haben) und merke dann, dass manchmal "Nebensächlichkeiten" abgefragt werden, die man zwar liest und momentan registriert, sich aber nicht merkt (Beispiel: Wie groß die Eidechsen im Buch "Löcher" sind, noch dazu in inch, wo man also sich wenig vorstellt)

Und: Wer ein Buch nicht gelesen hat, findet meist nicht so schnell die richtige Stelle - es sei denn, es ist ein gewiefter Leser - und dem seien diese Punkte gegönnt!


<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs