transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 413 Mitglieder online 07.12.2016 21:52:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Praktikanten - eine Belastung für Lehrer???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
@ hopsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2005 12:59:22

Wenn eine Stunde mal danebengeht, ist das auch kein Beinbruch. Das ist die Realität in unserem Beruf. Außerdem ist das für Praktikanten sehr interessant, was wir "alten Hasen" tun, wenn SuS sich völlig daneben benehmen. Das bekommt man beim Studium eben nicht gelehrt und in einer Stink-normelen Stunde sehen die Praktikanten auch nicht, was man tun kann. Meist ist das Problem, des sich durchsetzens vorher geklärt.
Ich hatte mal einen Praktikanten hinten drin sitzen, da musste sich ein Schüler voll und ganz produzieren und der ließ sich nicht bändigen. Letztendlich habe ich ihn rausgeschmissen. Aber für den Praktikanten waren die Interventionen, die vorher gelaufen sind, total interessant (obwohl sie langfristig unwirksam waren).
Caldeirao


Thüringen :-))neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hewa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2005 13:46:33 geändert: 11.03.2005 13:48:13

Prima - freue mich immer, wenn hier jemand hier zu finden ist. Ich bin an einer Berufsschule in Thüringen (Gera)


Hallo Sarah,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2005 20:15:36

ich kann das sehr gut verstehen. In meinem ersten Praktikum bin ich an einer Schule gelandet, die eigentlich gar keine Praktikanten haben wollte. Folglich konnte ich da nur alles "falsch" machen. Habe ich eine Frage gestellt, hieß es, dass mich das nichts anginge. Habe ich keine Frage gestellt, wurde mir vorgeworfen ich wäre desinteressiert. Es war eine sehr nervige Zeit, aber auch die ist vorbei gegangen.

Zum Glück war die Situation in meinem zweiten Praktikum wesentlich besser und es gab für mich jede Menge offene Türen und Ohren.

Ich hatte gestern mein 2. Staatsexamen und bin es noch gewohnt, im Unterricht Leute dabei zu haben. Vor gar nicht allzu langer Zeit waren an meiner Schule noch einige Praktikanten und ich habe sie sehr gerne auch mit in meinen Unterricht und in einen Seminarbesuch mitgenommen. Ich habe mir fest vorgenommen, es besser zu machen als die Leute an meiner ersten Praktikumsschule und hoffe, dass ich das durchhalte. :)

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bei deinem nächsten Praktikum besser läuft.


In RLPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2005 13:01:56

erhalten die Praktikumsschulen schriftliche Vorlagen, was Praktikannten während ihres Praktikums machen müssen/sollen. an diese Vorlagen als Minimum! haben wir uns zu halten. Da Praktikanten eine schrifliche Rückmeldung an ihre Praktikumsbegleiter an der Uni geben, sollten sich doch die schwarzen Schafe bald herumgesprochen haben oder? In zeiten in denen LAA sehr begehrt sind, wird das doch auch auswirkungen auf deren Zuweisung geben oder?


in NDS gibt es auch Minimalanforderungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bailerina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2005 14:33:12

Ich schreibe gerade Examensarbeit, habe die Praktika also auch schon hinter mir. Bei mir lief es zum Großteil klasse! Drei Stunden musste ich minimal unterrichten, im ersten Praktikum waren es 5 und danach gaaanz viele (habe nicht mitgezählt), weil mein Mentor eine Woche auf Klassenfahrt war und mir auch noch die letzten fünf Wochen seine 7. überließ. Allerdings wurden Ideen meinerseits immer sehr argwönisch begutachtet, was einen dann schon traurig stimmt, wenn man sich echt dahintergehängt hat.
Aber ansonsten muss ich echt agen, dass fast jeder mich hat mitgehen lassen und meistens wurde mir auch gleich eine Stunde angeboten. War cool!
Das einzige Problem war, erstmal einen P-Platz zu finden. Warum fragen Schulen so häufig nach, ob man selber Schüler dort war, und wenn man verneint heißt es "Wir haben keinen Platz."? Da kommt man sich doch unwillkommen vor.
Bin übrigens am Gymnasium.

bailerina


Praktikantin ist nicht gleich Praktikantinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: antjisonne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2005 14:51:38

Zu Beginn des Schuljahres hatte ich eine Praktikantin, die wenig motiviert war, oft nicht kam usw. Auf die hätte ich auch verzichten können. Bis letzte Woche hatte ich eine andere Praktikantin für 4 Wochen, die sehr interessiert und eine große Hilfe war. Ich glaube, das ist immer ein Wechselspiel. Viele Schulen (Lehrer) sind vielleicht auch noch nicht auf eine Öffnung ihres Unterrichts eingestellt und empfinden eine Praktikantin auch als Kontrolle.


immer eine bereicherungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2005 17:26:29

also ich arbeite an einer sonderschule und empfinde praktikanten und prakikantinnen immer als bereicherung.
man velässt ein wenig den alten trott, kriegt neue anregungen und ist mal wieder gezwungen, seine eigene arbeit zu begründen und zu reflektieren. die kinder freuen sich auch immer...
also immer herbei mit den praktikanten. you are always welcome. auch wenns mal nicht so gut läuft...


praktikanten = erschwerniss???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fibi1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2005 20:28:02

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich bin derzeit in meinem Blockpraktikum (das heißt ich bin 3 Wochen an einer Schule und übernehme alle Stunden einer Lehrerin). Meiner Meinung nach sollte man in einem Praktikum doch erst richtig Geschmack am Unterrichten finden - und ich denke auch dass wir eine Bereicherung sind - immerhin bringen wir wieder neue Materialien mit und ich bin mir sicher dass es auch kein Problem ist wenn man diese dann kopiert und für den Fundus im Lehrerzimmer lässt. Ich bin mir schon bewusst dass es für die Lehrerin auch anstrengend ist und vielleicht auch Arbeit bedeutet. Immerhin haben wir ja jeden Tag Besprechungsstunden (Nachbesprechung der gehaltenen Stunden und auch Vorbereitungsstunden für die anstehenden Stunden).

Auf alle Fälle bin ich leider nur mehr 2 Tage in dieser Schule und mich freuts ehrlich gesagt nicht wirklich wieder zum Studieren zurück zu kommen... Es ist wirklich eine tolle Zeit wenn man auch bei einem guten Lehrer ist. Vielleicht empfinden es manche Lehrer als Last einen Studenten in den Unterricht mitzunehmen - aber ich bin mir sicher dass sich diese dann einfach total unsicher sind und Angst haben dass Fehler aufgedeckt werden. Aber sind Lehrer nicht auch nur Menschen?? Und wer macht keine Fehler...

Ich wünsche allen dass sie auch so gute Erfahrungen sammeln können wie ich in meiner Praxis - es ist wirklich für beide Seiten (sowohl für die Lehrer als auch für die Studenten) bereichernd.
Und ich habe die Erfahrung gemacht dass sich da richtige Freundschaften bilden können.

LG fibi1412


Gute Erfahrungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maawi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.03.2005 14:18:51

Moin miteinander!

Ich bin grad mit nem 6 wöchigen Praktikum an einer Realschule durch.War herrlich.Hatte zwei junge und motivierte,dadurch auch motivierende Mentoren.Aber auch das gestandenere Kollegium hat sehr positive Eindrücke bei mir hinterlassen.Hospitieren war bei niemandem ein Problem und Unterrichten ebenso nicht.Und das,obwohl mit mir noch 5(!) weitere Praktikanten an des Schule rumwuseln.Ich denke,auch schlechte Erfahrungen sind in dem Sinne sinnvoll,dass sie uns fleißigen Studenten nunmal den Berufstand von jeder Seite zeigen.Ich fürchte,zu hoffen man käme später an eine durchweg aufgeschlossene und hilfsbereite Schule ist auch nicht drin,deshalb ist es vielleicht gar nicht so verkehrt,schon während des Studiums so schlechte Erfahrungen zu machen...Lehrer sind ja auch nur Menschen,die müssen ja nicht immer voller Elan sein.Netter wärs aber schon,denn die gleichen Studi-Probleme und Sorgen haben alle ja schon durchgemacht.
Ich drück uns Stupidenten die Daumen für alle zukünftigen Praktika!

Betse Grüße!


"Belastende" Praktikanten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: butterbina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.03.2005 21:27:33

...gibt es sehr wohl: Das sind die Studenten, die eigentlich gar keinen Bock auf Schule haben, bei denen man das Gefühl hat, sie auch noch unterhalten zu müssen (Schüle motiviere ich sogar ganz gerne, aber den Alleinunterhalter für angehende Lehrer zu machen, nö, das seh ich ich nicht ein.). Gleich zwei von den oben genannten P. machten mir öfter unmissverstädnlich klar, dass sie jetzt lieber noch 'n bissi schlafen würden oder (Orginalton: "Freiwillig wär ich doch nie hier..."). Außerdem habe ich schon öfter erlebt, dass P. garnicht daran interessiert sind zu unterrichten (sei es im Team oder allein) und meistens treten sie in Gruppen auf und nicht alleine.
Ein positives Erlebnis hatte ich aber auch (Grüße an Gra!): Ein Meedel, das mit viel Engagement und Lust auf Schüler zuging und von dem sowohl meine Schüler als auch ich viel lernen konnten. Mir fiel es schwer, sie gehen zu lassen!
Gruß bb


<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs