transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 222 Mitglieder online 10.12.2016 14:16:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anweisungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
text erarbeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 11:55:21

mit einem ziel, zu dem ein bestimmer weg führt, diesen zu begehen, gibt es anweisungen, tipps, aufträge durch den lehrer/lernbegleiter oder wie auch immer... und? diese anweisungen, tipps, aufträge sollten verstanden werden oder? wenn ein schüler ein brett zersägen will, kann ich ihm einen tipp geben oder ihn sich selbst überlassen und die erfahrungen selbst machen lassen (könnte unter umständen blutig enden). ich bin immer für anweisungen, tipps, aufträge dankbar!
miro


wenn ein schüler ein brett zersägen willneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 12:04:44 geändert: 18.02.2006 12:06:45

wenn ein schüler ein brett zersägen will??
hat er die anweisung dazu?
oder will er etwas bauen?
soll er etwas bauen was er eventuell selber nicht haben will?
klappt das denn mit den anweisungen und arbeitsaufträgen?

ich hab ein mathe-arbeitsblatt eingestellt für schulanfänger (in den ersten ein bis zwei wochen schule oder noch früher) ohne aufträge und anweisungen.
könnte ein lehrer miro etwa nicht damit umgehen?


ich wäre dankbar, wenn....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 12:38:22

...dieser Thread, indem ich um Hilfe bitte, was das Vestehen von Anweisungen betrifft, nicht wieder in eine Grundsatzdiskussion über rolfs Didaktik abgleitet.
Meine Frage war, ob es in den Schulen Erfahrungen gibt, wie man es trainieren kann, dass Schüler Anweisungen lesen und befolgen.
Ich bin nicht interessiert an einer Diskussion über Sinn und Zweck von Anweisungen.


nicht interessiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 13:08:02 geändert: 18.02.2006 13:21:26

nicht interessiert an einer Diskussion über Sinn und Zweck von Anweisungen

ich glaubs nicht
(hinweis: meine pädagogik ist nicht "didaktik")

dann müssen halt die drohungen schärfer werden, die belohnungen verlockender, die anweisungen größer, bunter und lauter sein, von werbepsychologen entwickelt.




Robischonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 13:50:21

zu Robischons Didaktik: auch keine Anweisungen sind Anweisungen, die man erst verstehen muss. Ich könnte mir vorstellen,dass man durch das Selbsterfinden von Anweisungen,kreativem und motiviertem Denken,hervorragend trainiert wird.
Konkret zum Hilferuf: Hausaufgaben erfinden lassen vielleicht?, zum aktuellen Thema, mit schriftlichen Anweisungen natürlich...


es ist immer nochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 14:05:25

keine didaktik (die kunst zu belehren)
sondern mathetik (die kunst lernen zu lassen)
mathema(griech.)= das gelernte

keine anweisung ist auch eine anweisung?
na!
nichts gesagt ist auch etwas gesagt, oder?

wenn etwas schwierig ist oder nicht klappt, dann sollte man wirklich darüber nachdenken ob es sinnvoll ist.
ich glaube, so kam es zu bedeutenden erfindungen.


Schwierig oder nicht klapptneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 14:10:32

Dann kann man es aber auch optimieren, ohne es sofort über Bord zu werfen.


back toneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 14:37:58 geändert: 18.02.2006 14:40:33

the roots...?
ich habe den hilferuf @rhauda verstanden.
vielleicht die anweisung immer zuerst gemeinsam erlesen, zerlegen und vielleicht auch schrittweise ausführen, um den beim lernen zu begleitenden (rhauda, wir sagen weiter schüler, ja?!) zu zeigen, welche arbeitsschritte sie ausführen müssen.
ich habe ähnliche erfahrungen beim lesen von texten gemacht: eine konkrete frage zum text > vielleicht 10 zeilen zu lesen > entweder a) es kommt gar keine antwort oder b) der ganze abschnitt wird wiedergekaut...
was tun...
miro

p.s.
vielleicht ist es auch immer wieder wichtig, zu beachten, über welche altersgruppe wir sprechen, denn im alter von 12-16 müsste eigentlich die herangehensweise an eine aufgabe klar sein...


vielleicht wäre auch folgendes möglich....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emmele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 14:48:19

PLAKAT:

bei fragen/problemen:

1. genau lesen
2. genau überlegen
3. erst mal leise den nachbarn fragen
4. nochmals genau überlegen
5. lehrer fragen
(so oder so ähnlich )


in meiner klasse funktioniert das ganz gut...auch im hinblick auf das erlesen von arbeitsaufträgen

emmele



Robischon Versuch 2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2006 15:08:22

zu Robischons Mathetik: die Hefte zum lesen und rechnen sind klasse. Die Kinder finden selber für sich Anweisungen und Aufgaben. Ich glaube, dass sie dadurch gut trainiert werden für spätere Anweisungen.Ich geh jetzt mal vom Ist-Zustand der meisten Regelschulen aus, dass man Anweisungen und Hausaufgaben als Schüler in der Regel nicht ausweichen kann: Man könnte Schüler selber mal welche schriftlich formulieren lassen, Hausaufgaben erfinden lassen, einschließlich der schriftlichen Aufgabenstellung. Das nur als Anregung, ohne gleich das ganze System umzuschmeißen.
Keine Anweisung ist auch eine Anweisung, nichts gesagt ist auch was gesagt, find ich sehr gute Aussagen. Schriftlich hört man halt den Ton nicht so und ich kann mich nicht so sehr mit den smileys anfreunden.


<<    < Seite: 4 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs