transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 25 Mitglieder online 09.12.2016 01:35:32
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrer/Lernbegleiter"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 29 von 42 >    >>
Gehe zu Seite:
@ rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 20:11:09 geändert: 22.05.2006 20:14:09

Entschuldige, rolf robischon, auch meine Überschrift war schon etwas ironisch angehaucht, aber nicht bös gemeint.
Was ich gesagt hätte, ist pure Fiktion, weil dieses Beispiel an den Haaren herbeigezogen ist:
Ich bin so etwas noch nie gegragt worden, und ich wehre mich dagegen, von anderen vorgeschrieben zu bekommen, was ich gesagt hätte.

olifis bin ich für seinen Beitrag sehr dankbar, auch wenn er, wie so viele andere Beiträge, wohl wenig an der Schwarzweißmalerei ändern wird, die eine bestimmte Geschäftsidee verbreiten soll. Ich merke die Absicht und bin verstimmt.

Grüßle,
oblong


vielleicht.....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 20:21:40

lehrende lernbegleiterInnen bzw. lernbegleitende LehrerInnen.

miro


an den Haaren herbeigezogenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nlzeitung Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 21:03:14 geändert: 22.05.2006 21:04:32

ist es nicht. Es passiert wirklich, aber wie gehe ich damit um als z.B. Vater, der sehr wohl die Energie die meine Tochter da zeigt erkennt.

Soll ich sie platt korrigieren, auf ihre Gedanken und Gefühle nicht reagieren?
So geschieht es tag täglich.

Zu den Fachidioten oder Pädagogen:
Die nehmen sich nach Braunmühls Zusammentragung „Antipädagogik” nichts.

Alle wollen für andere Menschen das Ziel festlegen und den Weg bestimmen und zwar offensichtlich ohne das einzelne Subjekt Menschenkind näher zu berücksichtigen. Lehrpläne, altersgerechte Entwicklung, Pädagogiken, Jahrgänge in den Klassen, Gleichberechtigung von Jungen/Mann und Mädchen/Frau (Chancengleichheit wäre hier angebrachter), wo bleibt da noch die menschliche Individualität, wie kann sie sich unter diesen VORSTELLUNGEN (über das werden eines anderen Menschen) entwickeln.

Nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern ignoriert.

Schönen Gruß
Stephan


tja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 21:17:40 geändert: 22.05.2006 21:25:06

wo bleibt da noch die menschliche Individualität, wie kann sie sich unter diesen VORSTELLUNGEN (über das werden eines anderen Menschen) entwickeln.

und all die vielen jahren haben sich keine individuen entwickelt....

sag es uns @nlzeitung!! sag es uns!!!

miro


Oh jeh, die altbekannte Antipädagogik-Geschichteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 21:31:16

dies sollte provozieren und versuchen zu verdeutlichen, wie unsinnig es ist über Begriffe in diesem Kontext zu diskutieren. Ob Lernbegleiter, Lehrer, Pädagoge, Erzieher, ... Jede Berufsgruppe erhebt für sich den Anspruch professionell zu arbeiten. Was kennzeichnet einen Lernbegleiter, was kennzeichnet einen Lehrer, ... ?

Schön wäre doch eine begriffliche Zusammenfassung unter "Schulemachende" oder nicht?

Ich denke, hier ist jeder Mensch beteiligt, der im Feld Schule Einfluss nimmt.

Pädagogik/Erziehungswissenschaft bleibt nun einmal schwammig und es ist immer wieder zäh darüber zu diskutieren, wer denn nun Recht hat. Ich möchte keineswegs dieses Forum zu Ende reden, weil viele Ideen genannt wurden, die es umzusetzen gilt bzw. des Ausprobierens bedürfen.
Es ist aber nervig, sich immer wieder den allesheilenden Einheitsbrei anzuhören, der sektoriell funktioniert, wohl aber nicht übertragbar auf sämtliche schulischen Situationen ist.

viele grüße

olifis


@nlzeitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 21:34:50

Ich dachte, das Kästchen war leer, zum Schreiben.
Hase oder Kaninchen wär mir jetzt bei einem kleinen Kind nicht so wichtig, wie die Lust oder Idee verschiedene Wörter zu schreiben. Hätte ich einfach Hase gesagt, hätte meine Kleine vielleicht gesagt, natürlich weiß ich, dass das ein Hase ist mit den langen Ohren, aber kann ich jetzt mal Kaninchen schreiben. Hätte ich Kaninchen gesagt, sagt sie vielleicht, aber vielleicht passt das nicht ins Kästchen. Meine Kleine kennt die Robischondevise für sein Material sehr gut: was k a n n man damit machen, einschließlich der letzten Konsequenz aus dem Blatt einen Papierflieger zu basteln...
Also ist ihre Frage nur eine Art Einstiegsfrage: darf ich wirklich frei damit umgehen. Und dann geht es einfach weiter. Entweder allein, oder mit sehr vielen Fragen.....
Für Lehrer und Lernbegleiter, Eltern und Kind ist es sehr wichtig sich möglichst gut zu kennen. Also viele Gespräche....


Du hast den Durchblick, olifis:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 21:39:00

Ich meine das ohne Ironie.


Es ist aber nervig, sich immer wieder den allesheilenden Einheitsbrei anzuhören, der sektoriell funktioniert, wohl aber nicht übertragbar auf sämtliche schulischen Situationen ist.

Ich finde, dass dieser Einheitsbrei, auf den du anspielst, noch nicht einmal richtig auf die Primarstufe passt.
Da ich aber ein SekI/II-Typ bin, beschränke ich mich auf meinen Bereich und behaupte einmal kühn: Das soll und kann es auch gar nicht, was die Ideen von nlzeitung angeht. Ich glaube auch gar nicht, dass es ihm um eine Reform dieses Bereichs geht.

Es tut gut, einmal die Stimme eines Kollegen/einer Kollegin zu vernehmen, der/die auch beruflich eine Ahnung von Psychologie hat.
Vielen Dank, olifis!

Herzliche Grüße,
oblong


@olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nlzeitung Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 22:14:45

Ich bin nicht mit Pädagogen oder Fachidioten gekommen. Darum geht es mir nicht.

Mir ist ein Anliegen, die SUBJEKTSTELLUNG des Kindes zu vollziehen. Sogar mit den Vorschriften in dieser Hinsicht hat sich der deutsche Gesetzgeber schwer getan. Noch heute kann in Gesetzen nachgelesen werden, dass die SUBJEKTSTERLLUNG unserer Kinder noch lange nicht vollzogen ist.
Wäre sie es, könnten unsere Menschenkinder nicht immer wieder als Erziehungojekte und ähnliches gehalten werden. Es wird über sie bestimmt, verhandelt aber gefragt werden sie nicht.

Die Menschen, die hinter den Figuren stehen, die die SUBJEKTSTELLUNG nicht vollziehen wollen sind in meinen Augen zweitrangig. Erst müssen wir mal aus den Objekten Menschenkinder werden lassen.

Was unter einem Nichtsubjekt zu verstehen ist, kann sehr gut im Buch „Zeit für Kinder” nachgelesen werden, ebenfalls von EVB. Tologo Verlag Leibzig.

Schönen Gruß
Stephan


und all die vielen jahrenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nlzeitung Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 22:20:56

haben sich keine individuen entwickelt..
sondern wurden immer mehr Menschen zu Marionetten der Gesellschaft und ihrer zum großen Teil überflüssigen sittlichen Normen.

Du hast bestimmt den Text „Freiheit und Liebe” gelesen, genau das kommt dabei heraus.

Du kennst dich doch in diesen Normen besonders gut aus, wie ich immer wieder lesen kann.

Schönen Gruß
Stephan


@nlzeitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2006 22:26:17

"und all die vielen jahren
haben sich keine individuen entwickelt."

???

Außerdem finde ich es eher befremdlich, dass du immer den Begriff "Subjekt" verwendest.
der ist bei mir eher negativ besetzt.


<<    < Seite: 29 von 42 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs