transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 9 Mitglieder online 03.12.2016 01:35:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe ! Ich bin Lehrerin!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
....qualität... "ware" schüler ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 17:37:05

die früchte der schule zeigen sich doch nicht mit dem ende der schulzeit, sondern oft viel viel später... wie will man das messen?

ich bin lehrer.. und das ist gut so! jeder andere kann es ja auch werden

miro07


@tandilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lehrerfan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 17:38:56

Die Qualitätskontrolle funktioniert natürlich super. Wenn >50% der Eltern/Schüler der Meinung sind, der Lehrer kann den Stoff nicht vermitteln, muss der Lehrer nach Ende des Halbjahres seinen Hut nehmen?

Wie wär's mit Leistungsverträgen? Wenn Schüler X im Zentralabitur in Mathe eine schlechtere Note als 1,7 bekommt, muss der Mathelehrer eine Strafzahlung von 10.000€ leisten. Na das wär doch mal was!


hallo rwxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 17:40:36

nur wenn man die prinzipien der neurodidaktik begriffen hat, kann man die qualität von lernen in m.E angemessener weise steigern, kann lernprozesse bei schülern besser anstoßen. bildungsprozesse sind m.W. nicht mechanistisch planbar und steuerbar. da denke ich ganz und gar konstruktivistisch ( zu all dem reiche ich gerne meine wiss. literatur nach ).Den letzten satz nohmals aufgreifend glaube ich schon, dass insofern zu meinem verständnis von lernen und dem eines informatikers - sagen wir mal - "welten" liegen.


Strafzahlungen - Hervorragender Gedanke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 17:45:10 geändert: 19.12.2007 17:46:35

Und alle Lehrerfans, die ihre verzogenen Fratzen mit einer ebensolchen Einstellung in die Schule schicken, treten an zum Nachsitzen. Falls nicht nach 45 Minuten "Dummheit-Tilt" auf ihrer Stirn auftaucht, geben Sie die Strafe wieder zurück.

Muss ich den -joker setzen oder werde ich auch so verstanden?
Zeitverschwendung sich mit so einem Quatsch auseinanderzusetzen.

Gerne diskutiere ich auf Erwachsenen-Ebene
elefant1



hallo lehrerfanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 17:45:18

wolltest du nicht die adresse deines auftraggebenden verlages mitteilen. schleich dich nicht so einfach und "faul", "feige" davon.


Verlagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lehrerfan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 17:59:19

Nein, den Name und die Adresse will ich nicht mitteilen, weil

1. Interessieren die sich nicht die Bohne über diese Diskussion hier gerade. Die haben völlig andere Absichten.
2. Darf ich zum Projekt keinerlei Informationen preisgeben (und dafür musste ich auch unterschreiben, nennt sich NDA). Denn ich verliere meinen Job - im Gegensatz zu den meisten anderen hier - ganz schnell.


@lehrerfanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tandil Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 17:59:27 geändert: 19.12.2007 18:01:12

Tja, vielleicht hätte ich an dieser Stelle auch den -joker
einfügen sollen. Ich denke, meine Kollegen haben mich da schon
verstanden
Was ich aber interessant finde ist, dass DAS der einzige Punkt
war,
zu dem du was "weißt".


Nein, mir ist schon auch klar, dass manche Kollegen längst ihren
Job los wären, wenn sie in der freien Wirtschaft tätig wären.
ABER gibt's nicht überall schwarze Schafe (ACKERMANN...?) Es
wäre einfach nett, wenn nicht alle Lehrer deswegen schlecht
gemacht würden. Die Mehrheit meiner Kollegen ist nämlich mit
Herz und Seele dabei. Und ich finde, das solltest du auch respektieren.
In der Gesellschaft ist unser Ansehen aber
wirklich sehr gering (was übrigens in anderen Ländern ganz
anders aussieht).
Falls du solche in der Schule nur negative Erfahrungen gemacht
haben solltest (so klingst du nämlich) dann tut mir das zwar leid,
aber dafür können wir hier nix...


Zitat aus dem Eitrag von tandil weiter oben:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 18:02:00 geändert: 19.12.2007 18:14:11

3. Wir Lehrer stellen nicht das Produkt BILDUNG her. Das können
wir nicht. Bildung geschieht in den Köpfen der Schüler -
hoffentich. Wir stellen höchsten Unterricht her und der kann
nicht für jeden Schüler gleich gut sein, denn jeder Schüler ist
anders. Bildung unterliegt unendich vielen Faktoren: dem
Unterricht, dem ELTERNHAUS (Bildungsstand der Eltern,
Arbeitssituation, ....) , der Motivation (und die können wir nicht
halb so gut beeinflussen, wie die Welt glaubt), der Klasse, der
Clique....

---------

Das ist der springende Punkt!
Zwischen wirtschaftlichem und pädagogischem Denken bestehen Welten!
Es ärgert mich zusehens, dass die Wirtschaft uns immer mehr ihren Stempel aufdrücken will.

Ich halte diesen Trend für absolut gesellschaftsfeindlich. Dadurch züchten wir, was wir jetzt schon sehen, eine Gesellschaft von Egoisten heran.

(Dabei wäre es mal gut, wenn in die Wirtschaft einmal wieder mehr menschlichere Gedanken einfließen würden... so nebenbei gesagt.)


hallo lehrerfanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 18:04:04

immerhin weißt du jetzt ja schon ne menge aufgrund empirisch erfasster reaktionen in unserem forum, was mit uns geht und, was mit uns nicht gehen wird.


Und was das Gehalt angeht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tandil Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2007 18:06:20 geändert: 19.12.2007 18:07:40

... ist dir klar, dass wir Schulfahrten (auf denen wir 24 Stunden pro
TAg für ca 30 kids verantwortlich sind und das oft eine ganze
Woche) zum Großteil selbst zahlen, genauso wie
Unterrichtsmaterial? Okay, von Kopierkosten mal abgesehen. Und ja, das
kann man von der Steuer absetzen, aber es bleibt doch ein schöner
Betrag an uns kleben. Und unser Arbeitszimmer, das jeder von uns
in seiner eigenen Wohnung braucht ist nicht von der Steuer
absetzbar.


<<    < Seite: 6 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs