transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 362 Mitglieder online 06.12.2016 13:30:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "10 Fakten zur Schweinegrippe"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 13 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 08:54:42

für deine BErechnung, sie ist für mich nachvollziehbar.
(Du hast das in Bio gelernt??? Boah, ich unterrichte selber Bio und wusste das nicht und habe es auch noch nie im Unterricht behandelt....)

Das größte Problem bei dieser ganzen Diskussion sehe ich darin, dass keine Burteilung mit normalem MEnschen-/Sachverstand möglicch ist. Es fehlen den meisten von uns (ich meine damit alle Bürger)notwendiges Fachwissen. Man liest und liest dies und jenes, dieser Experte sagt dies und jener behauptet etwas anderes und dann kommen die gesammelten Verschwörungsmythen dazu (kennt Ihr Jane Bürgermeister und deren Genozidtheorie?? http://www.4teachers.de/url/3665)
Mir fehlt ehrlicherweise die Zeit sämtliche Veröffentlichungen zu lesen um mir dann ein einigermaßen ausgewognenes Urteil zu bilden. Bei meiner jetztigen Meinung spielen viel Ängste und Sorgen eine Rolle (übrigens nicht nur mich selbst selbst betreffen, das allein finde ich schon schwierig gnug, aber trage ja eine Verantwortung für meine Kinder : soll ich sie vor der GRippe schützen, die vielleicht gar nicht so schlimm ist oder vor möglichen Langzeitnebenwirkungen bestimmter Serumbestandteile???)

ratlos

(übrigens bin ich selbst nun auch durch - offenbar bakterielle - Erreger zur Strecke gebracht worden, die haben sich nämlich meiner Stimmbänder bemächtigt, so dass ich nur nich flüstern kann)


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 08:55:54

super Bild!!


@volleythomas: Squalen, Koffein, Quecksilberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 14:28:54 geändert: 10.11.2009 14:55:57

Auch Koffein zB hat Wirkungen und auch Nebenwirkungen auf den Körper, selbst wenn die Dosen, die sich ein Mensch idR verabreicht, nicht toxisch sind...

Klar! Aber hier ging's nicht um die körperfremde Droge Koffein, sondern um die körpereigene Substanz Squalen. Sollte ich mir jetzt Deiner Meinung nach mein eigenes Squalen aus dem Körper entfernen lassen

Du siehst, ich kann's nicht lassen. Deshalb im folgenden Beitrag noch einmal eine Meinung zu Sqalen und Quecksilber. Eine Meinung, die mir vernünftig scheint, die nicht (bewußt?) mit den Ängsten von uns Normalbürgern spielt.


Schweinegrippeimpfung, Squalen und Quecksilberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 14:53:18 geändert: 10.11.2009 17:04:31

Hier nur kurze Auszüge, Link mit Detailangaben weiter unten. Es geht um Dr. med Jürgen Seefeldts unkritische Warnungen vor Sqalen und Quecksilber im Impstoff zur Schweinegrippe:

*** Squalen ***
...erste These, Squalen sei verantwortlich für das sogenannte Gulf-war Syndrom, ...ist in keinster Weise direkt auf Squalen als Adjuvans in Impfungen zurück zu führen (siehe Link mit Quellenangaben weiter unten).

Tatsache ist: Squalen wird seit Jahren als Adjuvans benutzt und ist millionenfach verimpft worden. Ohne schwere Nebenwirkungen. Hierzu eine Stellungnahme der WHO und eine Antwort im selben Magazin, die direkt auf die von Seefeldt zitierten Studien zum Golfkriegssyndrom eingeht und von ihm natürlich unzitiert bleibt


*** Quecksilber ***
Der zweite Punkt, ... ist das Thiomersal in Pandemrix. Er verwechselt das Konservierungsmittel mit elementarem Quecksilber und zieht falsche Schlüsse. Thiomersal ist nach drei Wochen im Körper nicht mehr nachweisbar, die WHO kommt zu dem Ergebnis, dass keine Gefahr von Thiomersal für die Gesundheit ausgeht, es ist selbst für Babies unproblematisch, ausserdem ist die Menge des Quecksilbers geringer als jene, die durch die Nahrung beispielsweise täglich aufgenommen wird.

Hier der Link:
http://www.scienceblogs.de/weitergen/2009/11/dr-seefeld-squalen-und-thiomersal-die-smashing-pumpkins-ein-video-und-twitter-listen.php

Solche Zitate wie die vom Golfkrieg-Symptom durch das neue Impfmitel oder die Gefährlichkeit von Quecksilber darin, verunsichern doch nur die breite Öffentlichkeit, weil sie einfach schlampig recherchiert sind.

Erinnert mich etwas an die Innenwelttheorie:
http://www.rolf-keppler.de/innenweltbild.html
Dort beweist der Autor, dass wir im Inneren einer Hohlkugel leben, und dass die Sonne und die Sterne im Zentrum dieser Hohlkugel sind. Er läßt einfach alle Erkenntnisse, die ihm widersprechen, weg!

So, das musste ich mal gesagt haben. Für die Form meiner Aussage kann ich mich entschuldigen, aber nicht für die Aussage selbst.

Tschüß, michaelu

P.S. Habe mir den offenen Brief von Dr. Seefeldt inzwischen mal angesehen:
http://www.duckhome.de/tb/archives/7412-Offener-Brief-des-Internisten-Dr.-med.-Juergen-Seefeldt.html
Urteilt selbst.


DANKEneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: barbary Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 17:33:53 geändert: 10.11.2009 17:34:11

Ganz ehrlich danke an dich, michaelu.

Denn du bringst Fakten mit Quellenangaben, lässt uns deine Berechnungen nachvollziehen usw. Das ist was anderes als die "Fakten", die man so tagtäglich in den Medien serviert bekommt und die teilweise nicht untermauert sind.

Impfgegner werden immmer Argumente finden, warum Impfungen gefährlich sind. Und klar gab es schon Impfschocks, allergische Reaktionen etc.

Um mal auf ein anderes Beispiel auszuweichen:

Masern wird von einigen Impfgegnern als normale Kinderkrankheit gesehen, gegen die man bloß keine böse Impfung verwenden sollte. Der Körper soll die Krankheit selber durchmachen und damit Antikörper bilden. Soweit, sogut.
Das Problem: Es gibt Kinder mit einem gestörten Immunsystem, für die so eine Krankheit lebensbedrohlich werden kann. Außerdem kann Masern selbst (und häufiger als die Impfung) fatale Nebenerscheinungen haben (Hirnhautentzündung, die zu Behinderung oder Tod führen kann). Schwangere, die an Masern erkranken, müssen mit Fehlbildungen des Kindes rechnen, etc.
Dann vielleicht doch lieber impfen und die Krankheit damit "ausrotten" anstatt sie auf in Impfgegner-Kreisen angesagten "Masernparties" zum Immunaufbau weiterzuverbreiten.

Bei der Schweinegrippe liegt der Fall zwar etwas anders, aber es soll einfach mal zeigen:
Bitte nicht immer gleich ablehnen, sondern sich beide Seiten der Medaille angucken.
Jeder, der geimpft ist, schützt ja nicht nur sich selber vor A/H1N1, sondern eben auch alle anderen - auch die "vulnerablen" Gruppen. Die Übertragungskette soll unterbrochen werden usw.

Das ist jetzt kein Impfaufruf, sondern die Bitte sich beide Seiten zu überlegen und nicht gleich auf eine Schiene aufzuspringen.

Ich selber lasse mich aufgrund meiner Schwangerschaft (noch) nicht impfen, weil in diesem speziellen Fall die Risiken noch nicht bekannt sind. Aber an einem "geeigneten" Impfstoff soll ja gearbeitet werden, es soll ihn bis Mitte November geben. Und dann werde ich versuchen, mich sachlich schlau zu machen und für mich persönlich eine Entscheidung zu treffen.

Barbary


@barbaryneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 18:32:09

dumme frage oder habe ich irgendwo irgendwas übersehen???
dann ersuche ich um nachsicht...

also: wenn jemand geimpft ist gegen ...., kann er diese krankheit nicht übertragen????

anders gefragt: jemand, der gegen die "normale" grippe geimpft ist, bekommt sie nicht/in abgeschwächter form - ist er dann nicht trotzdem jemand, der sie übertragen kann?


fragt nachdenklich

dafyline

PS: ein "das ist dann eben ein anderer stamm" gefällt mir als begründung nicht wirklich!




wenn jemand geimpft ist gegen ...., kann er diese krankheit nicht übertragen? neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 19:46:37 geändert: 10.11.2009 19:51:18

Ich würde an Deiner Stelle Deinen Arzt fragen. Aber interessante Frage, habe mir bisher nie Gedanken darüber gemacht. Deshalb gegoogelt und bin bei einer Stelle gelandet, die mir einen seriösen eindruck macht. Es geht hier allerdings nicht um Schweinegrippe, sondern um Windpocken. Bin kein Mediziner, nehme aber an, dass es bei H1N1 2009 ähnlich ist. Vielleicht weiss jemand hier genaueres?

Also, dann halt zur Windpockenimpfung:

Immunizations
Chicken pox vaccine: Are you contagious after getting it?

http://parenting.ivillage.com/baby/bhealth/0,,3qf5,00.html

Ist in Englisch und ich ziehe mal einige Punkte auf Deutsch heraus, so gut ich kann:

Frage:
* ist man ansteckend, wenn man gegen Windpocken gerade geimpft wurde?

Antwort:
* es handelt sich hier um ein Vakzin, in dem der Virus zwar aktiv ist, aber chemisch so verändert, dass er die Krankheit nicht mehr verursachen kann.
* in einigen wenigen Fällen entwickelten die Geimpften Windpockenartige Symptome
... es gab jedoch keine Berichte über Fälle, in denen Windpocken von gesunden Individuen übertragen wurden, von Individuen, die gerade geimpft worden waren. Es hat sich gezeigt, dass das Vakzin Virus auf leukämiekranke Personen übertragen werden kann, aber diese zeigten entweder keine oder nur sehr schwache (mild) Symptome.
* ...Deshalb ist die Empfehlung des "American Academy of Pediatrics Committee on Infectious Disease", dass Kinder dieses Vakzin bekommen können, selbst wenn sie Haushaltskontakte mit Personen mit Immunsystemerkrankungen (einschliesslich HIV) haben. Nur wenn die Geimpften einen vorübergehenden Hautausschlag bekommen, sollten sie Kontakt zu Immunsystemkranken vermeiden.

Also normalerweise nicht ansteckend. Nur wenn der Geimpfte Hautauschlag als Reaktion der Impfung bekommt, dann kein Problem gegenüber Gesunden, aber Vorsicht im Umgang mit Personen, die Erkrankungen des Immunsystems haben. (Aber die müssen wohl auch in anderen Fällen vorscihtig sein.)






Na,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 19:50:39

dann möchte ich auch noch ein bisschen verwirren:

Wenn man sich gegen die saisonale Grippe impfen lässt, erreicht man, dass man im besten Fall gar nicht, im weniger guten Fall leichter erkrankt.

D.h. doch aber dann, dass man - trotz Impfung - andere Leute anstecken kann, wenn man "ein bisschen" krank ist.

Und bei der Schweinegrippe???


In meiner Familieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 19:54:11

gibt es immer 2 Lager, was die Impfungen generell angehen. Mein
Mann steht da auf der Seite der Impfbefürworter, ich bin eher
dagegen. (Ich beziehe mich nicht nur auf die Schweinegrippe.)
Als aber jetzt anstand, dass mein Mann sich impfen lassen wollte,
bekam er den Hinweis, "es sei besser, wenn sich beide Partner
impfen lassen würden wegen der Ansteckungsgefahr....". Quelle:
Hausarzt. Jetzt zögert mein Mann mit der Impfung.
Watt is`n nu richtig???


neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 19:57:32

Watt is`n nu richtig???

Da würde ich doch den Hausarzt nochmal fragen, was er damit genau meint.


<<    < Seite: 13 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs