transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 548 Mitglieder online 04.12.2016 19:40:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hängt die Kreuze ab"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 7 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
@ rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2009 19:46:26

Das Tolle daran, die einzige zwischen richtig und falsch unterscheidende Art zu sein, ist, daß wir uns immer genau die Regeln ausdenken können, die uns gerade in den Kram passen. (Douglas Adams)


Zwei Anmerkungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: curie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2009 20:07:54 geändert: 06.11.2009 20:13:33

Ich habe nicht alle einzelnen Posts gelesen, möchte aber doch zwei Dinge beitragen:

Diesen Satz: "Menschen scheinen diesen transzendentalen Bezug dringend zu brauchen. "
möchte ich um so ein kleines aber sehr wichtiges Wörtchen ergänzen: MANCHE Menschen oder meinetwegen auch VIELE Menschen.

Ich sehe auch, wie sehr es von vielen gebraucht wird, Verantwortung abgeben zu können, weil es einfach zu schwer, zu vielschichtig wird, weil man oft daran verzweifeln könnte zu entscheiden, was in jeder verzwickten Lebenslage richtig oder falsch ist.

Eine Erleichterung, sich an etwas orientieren zu können.

Ein Trost, zu glauben, das man nicht allein ist.

Und vieles mehr.

Ich akzeptiere, dass viele Menschen das brauchen.

Ich möchte für mich selbt die Freiheit, einen eigenen und anderen Weg zu gehen, deshalb dürfen die Vorstellungen egal welcher Kirche nicht als die einzig wahren gelten - ganz egal wie sehr diese Kirchen das propagieren.

Zweitens geht es meines Wissens nach nicht um das Symbol "Kreuz", sondern um ein "Kruzifix", also ein Kreuz, an dem der Leichnam Christi hängt.

Mich persönlich stört dieser Anblick überhaupt nicht, ich bin ihn schließlich gewohnt.

Zugespitzt stelle ich mir aber folgendes vor:

Ich ziehe in ein Land, in dem es seit jeher üblich ist, an etwas zu glauben und als Symbol z.B. einen aufgeschlitzten Kadaver, gefolterte Lebewesen oder etwas ähnliches auszustellen.

Dann muss ich das als Mehrheitsmeinung akzeptieren, aber wenn die dortigen Schulen wertneutral sein sollen, dann gefällt mir vielleicht auch nicht, dass meine Kinder einem solchen Anblick ausgesetzt sind...

Wie gesagt, mich persönlich stört kein Kruzifix, wir sind sie aber so sehr gewohnt, dass es schwierig wird, sich vorzustellen wie sich jemand fühlt, der dort eine gefolterte Leiche baumeln sieht.

Und es macht einen Unterschied, ob sich ein solches Symbol in einer Schule oder sonstwo befindet.

Unbenommen bleibt, dass sich manche Leute von jeder Fliege an der Wand gestört fühlen...


@ wulpiusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2009 20:54:07

eigentlich schießt du mit deinem Beitrag ein Eigentor!
Wenn du den Werrten die Grundlage entziehst, öffnest du eben der Beliebigkeit Tür und Tor.

@curie
Die Unterscheidung zwischen Kreuz und Kruzifix spielt in dem Urteil keine Rolle.
rfalio


@ rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2009 21:03:41

Da hast du Recht, was Kreuz und Kruzifix betrifft.
Interessant war aber die Ausgangslage, die zum Kruzifixurteil geführt hat. Da ging es nämlich tatsächlich um ein Kruzifix und nicht um ein Kreuz.
(Hab ich vorher versucht darzustellen). Nur hat der Kläger nicht auf die Anfragen reagiert, als man nach den Maßen etc gefragt hat. Vielleicht hat man unter anderem auch deshalb das Urteil auf die gesamten Kreuzesdarstellungen bezogen...?

Th


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2009 21:11:27

ja, ich kann auch über mich selbst lachen.

Ansonsten gehen viele Beiträge hier vollkommen am Thema vorbei. Niemand stellt persönliche Einstellungen, Wertungen, etc in Frage. Dass aber unser "christliches" (?) Abendland den Bach herunter geht, wenn aus Schulzimmern Holzteile von den Wänden entfernt werden ist schon krass.


Das Urteilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 08:33:03 geändert: 07.11.2009 08:36:10

ist ein Symptom, keine Ursache!
Eines von vielen Symptomen,
dass die Freiheit des Einzelnen für absolut gesehen wird
dass dieses Freiheitsrecht zwar gesetzlich durch die Rechte anderer eingeschränkt sein sollte, dafür aber die Grenzen sehr weit gezogen werden
dass das "ich will alles und das jetzt" immer mehr Einfluss gewinnt vor dem " ich soll"
dass Egoismus, ja Egozentrik beherrschend in unserer Gesellschaft werden
dass mit diesem Freiheitsstreben nicht gleichzeitig die Bereitschaft zur Verantwortung wächst
dass pures kurzfristiges Gewinnstreben zur Maxime wird
dass man seine eigenen Bedürfnisse und Befindlichkeiten als Maßstab für andere nimmt
dass wir unsere Traditionen und unsere Geschichte verdrängen
und damit auch die Möglichkeit, aus der Geschichte zu lernen

dass wir damit eine kalte, "unmenschliche " Gesellschaft werden, in der ich nicht leben möchte.

rfalio


@ rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 08:37:20

Volle Zustimmung - und das sieht man ja daran, wie unsere Gesellschaft mit ihren Kindern umgeht.

Ein Vorschlag zur Güte für die Diskussion - jede Religion, die in einer Klasse vertreten ist, darf ein Symbol im Zimmer an den Seitenwänden anbringen. Dann hat jeder etwas, woran er sich orientieren kann.

Aber nicht vergessen - der große Euroschein über der Tafel - schließlich regiert das Geld die Welt...

Th


@ volleythomasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 09:06:01

kein Problem damit,
außer mit dem Euroschein .
rfalio


Ups...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 09:53:11

Hab wohl den Ironie-Smiley vergessen...

Th


Helmut Schmidt hat im Interview mit Sandra Maischbergerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 13:16:41 geändert: 07.11.2009 13:17:05

sinngemäß gesagt, die einzige Instanz für einen Menschen, an der er "gut" und "böse" prüfen könne, sei das eigene Gewissen.

Ich frage mich, wie sich das ohne vorgelebte Werte wohl entwickeln mag.


<<    < Seite: 7 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs