transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 410 Mitglieder online 04.12.2016 21:43:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Spicken??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2005 18:17:26

bei mir musst du nicht spicken. ich leg lerngelegeneiten offen hin und jeder kann sich nehmen was zu ihm passt.
zum lernen gehört das zusammen arbeiten.
ich nenn ja meine pädagogik selbstorganisiertes kooperatives lernen.
dabei entstehen lernergebnisse, gemeinsame erfindungen, konstruktionen, wissen über das miteinander geredet wird.
das ist etwas anderes als prüfungsergebnisse, beantwortete testfragen, für klassen gleichzeitigen zielbeantworten um punkte zu erreichen.


@ laolaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kataz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2005 19:39:56

also, ein bisschen mit dem kopf schütteln muss ich bei einigen deiner aussagen schon.

die Anderen passen überhaupt nicht auf und sind meistens so laut, dass man da nichts versteht..
ich meinte damit, dass die Lehrer vielleuicht mehr darauf achten sollten, dass soviele wie möglich mal mitmachen,


da geht mir echt der hut hoch! es gibt auf jeden fall lehrer, die von pädagogik nichts verstehen. aber das oben geschilderte verhalten ist respektlos, und an dieser stelle ist es nicht die aufgabe des lehrers, den klassenclown zu spielen, damit jeder hanswurst sich dazu herablässt, mal 45 minuten sein gehirn nicht auf durchzug zu stellen.

(damit unterstelle ich dir dieses verhalten nicht!)
ich bin noch studentin, aber ich habe schon unterrichtet und ich muss auch an der uni 'vorne' stehen. meint ihr schüler eigentlich, dass wir den stoff einfach nur wie ein kaninchen aus dem hut ziehen und dann ein nettes entertainment-programm drumherumstricken???

entschuldige meinen scharfen ton, aber der schüler trägt persönliche verantwortung für seine lernerfolge! und ich glaube, wenn sich die klasse vorbereitet, muss ein lehrer auch nicht unterricht mit drei personen machen.

(vergleich bitte dazu mal das forum von jamjam
warum ärgert lehrer/in sich über schüler?:

ich muss unbedingt mal dampf ablassen.
wie ich ja gestern schon im chat befürchtet habe, hat mein physikkurs zu heute keine vollständigen hausaufgaben gemacht (bis auf einer). dabei hätten sie das 1. letzen mittwoch als ich auf einer schulung war im unterricht machen können. 2. bis letzten freitag fertig haben sollen und 3. nochmal einen aufschub bis heute bekommen, nachdem ich ihnen mitgeteilt habe, das wir im unterricht nicht vorankommen, wenn sie diesen heimversuch nicht machen. ich bin einfach nur noch sauer. zumal dann auch noch ein schüler jedliche mitarbeit im unterricht verweigert und sich dann wundert, wenn er 1. in den klausuren eine fünf schreibt und 2. auch im mündlichen nicht besser da steht.
ich höre - als klassenlehrerin - auch von den anderen lehrern, dass momentan von der klasse nix kommt.
und ich habe mich gestern abend (nein eigentlich nacht) noch hingesetzt und für heute etwas vorbereitet, was ich dann gar nicht machen konnte. muss mein ganzes konzept ändern. mist mist mist.
)

bitte verstehe das nicht als persönlichen angriff, ich finde nur, dass du es dir an dieser stelle vielleicht etwas leicht machst, und nicht versuchst, das ganze mal aus dem blickwinkel deiner lehrer zu sehen. wenn dir das o.geschilderte verhalten jahrelang begegnet, hast du vielleicht auch einfach keinen bock mehr
(was nicht zu entschuldigen, aber vielleicht ein bisschen zu verstehen ist)

denk mal drüber nach, was vielleicht in deinem gegenüber vorgeht, vielleicht kann man auch den lehrer ansprechen und gemeinsam überlegen, wie unterricht gelingt? das ganze funktioniert aber nur, wenn auch die schüler bereit sind, ewas zu leisten. und wenn ich mich an meinen eigenen physik-unterricht erinnere, muss ich ´leider sagen, dass gerade im fach physik die bereitschaft nicht besonders hoch ist.


liebe grüße
kataz


@katazneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: laola15 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 10:05:34

So war das auch nciht wirklich gemeint.. ich weiß auch, dass wenn niemand Hausuafgabenm,... machtm, das man im unterricht nicht voran kommt.. bei den meisten Lehrern bei uns klappt das ja uach gut, nur in dem einem Fach, was ich meinte, ist es halt einfach zu laut.. und der Lehrer(ist noch referendar) kann sich auch nicht richtig durchsetzen ^^
Wär vielleicht eine gute Idee, das mal anzusprechen, aber das Schuljahr ist eh nicht mehr so lang, deswegen weiß ichnicht ob das noch was bringen würde...
lg
laola


durchsetzen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 10:10:16

du schreibst: und der Lehrer(ist noch referendar) kann sich auch nicht richtig durchsetzen
hört sich an nach zirkus und dressur.


hmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 16:03:13

Also beim Thema "Durchsetzen" muss ich immer wieder schmunzeln:

Der Schüler verarscht den Lehrer und erwartet, dass er dafür bestraft wird.

Da ist doch irgendwas falsch ...


übrigensneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 16:05:49

Hero zum eigentlichen Thema:

Ich binuch der Meinung, dass Spciekns chon jetzt unnötig ist, so wie es hier in dem ersten Beitrag schon angesprochen wurde (sorry an den "Verfasser",aber ich weiß jetzt nicht mehr wer's war).

NÖTIG ist spicken nie, es ist eine Frage der Einstellung. Tja, eine Schule ohne spicken kann ich persönlich mir auch nicht vorstellen:
Ich will mal sehen, wie man diese ganzen Idioten unter Kontrolle kriegen soll. Irgendeiner machts dann doch wieder, weil unsere Gesellschaft eben verkorkst ist.

Viele liebe Grüße,
physikass


Danke, laolaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 17:08:36 geändert: 14.06.2005 17:10:48

du scheinst ja fast die einzige zu sein, die in diesem Forum mal wieder auf die Ausgangsfrage verweist, als Schülerin!!!
Mich erschüttert es total, dass selbst hier vielen die Fantasie zu fehlen scheint, wie Schule auch anders, besser und das heißt für mich ohne die Notwendigkeit (auch nur die gefühlte) des Betrügens vonstatten gehen kann. Ich weiß, dass es ginge, und etliche andere Menschen, auch Lehrer, Eltern und Schüler wissen es auch, aber auf sie hört keiner.

Traurig, traurig, dass die alten Denkweisen hier auch vorherrschen, wenn auch mit besten Absichten und wirklich gut gemeint. Aufwachen, so geht es nicht weiter!!!!

So, und wer hier jetzt noch schreiben möchte, schreibe doch bitte was zu meiner Frage, sonst war die nämlich völlig für die Katz.




P.S. @physikass. Auch das ist wenigstens eine ehrliche Antwort auf meine Frage, auch wenn sie mich traurig und nachdenklich stimmt. Danke auch an dich


ich weiß auch, dass es ginge, ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 17:55:09

aber nicht in einer Gesellschaft, die den Kindern vormacht, wie man sich Leistungen erschleicht (absichtlich doppeldeutig), mit Eltern, die Erziehung mit V schreiben (Verziehung), mit Medien, die einen zum Untermenschen erklären, wenn man dies oder das nicht hat.
Das System "Schule" zu ändern bringt nur solange etwas, wie keine vergleichbaren Leistungen verlangt werden und auch die verlangt unsere Gesellschaft dauernd ( Schlagwort Evaluation!). Sobald wir da sind, werden wieder manche Schüler ( nicht alle!, aber eben doch einige) versuchen, das, was sie für ihr gutes Recht halten, zu erreichen, ohne Skrupel bei der Wahl der Methoden.- Sie haben ja gelernt: Wenn ich schreie, krieg ich alles aus dem Fernsehen. Sie haben gelernt: Mir steht das alles zu, auch ohne eigene Leistung. Sie sehen ja täglich: Der, der sich nicht an die Regeln hält, wird am Ende noch belohnt, dem passiert nichts und wenn ihm was passiert, dann wars eben Pech!
Die Frage nach der Schule ohne Spicken erinnert mich an die Frage nach dem Windpockenausschlag, der nicht juckt!
Kurieren an den Symptomen, okay, aber besser ist das Aufzeigen und Bekämpfen der Ursachen.

Ich hab jetzt sehr überspitzt formuliert, aber sonst wäre der Beitrag noch länger geworden.

Ach ja und wenn jemand kommt und sagt, dass sei unsere Aufgabe, unseren Schülern das beizubringen, dann soll er mal probieren, auf einem wackligen Fundament ein stabiles Haus zu bauen. Wir können versuchen, unseren Schülern Moral und ethisches Verhalten nahezubringen, aber viel ist schon geprägt, wenn sie in die Schule ko9mmen!


Mal ganz dumm gefragt:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 18:11:09

Warum spicken eigentlich Erst- und Zweitklässler nicht? Sie lernen eigenverantwortlich und aus Interesse und nicht motiviert durch eine fragwürdige Notengebung. Das Elend beginnt mit der Frage "Welche Note bekomme ich dafür?"

Ich würde mir trotzdem noch einige Schüler-Beiträge mehr wünschen oder habt ihr keine "Wunschvorstellungen" mehr.
elefant1


hmmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2005 20:25:40

@elefant:

Ich denke aber, dass es schon ein Unterschied ist, ob man in der ersten oder in der elften ist.

Ich mein der hohe Anspruch und so ... glaubst du etwa, die würden das plötzlich alle reinpauken, nur weil es keine Noten dafür gibt? Dann würd ja erst recht nichts getan werden.

Und - welchen Sinn hätte Schule ohne Noten? Wie können dann beurteilungen gemacht werden, sodass die Arbeitgeber Kriterien sowie die Hochschulen usw....?

Viele liebe Grüße,
physikass

P.S.: @poni: tut mir leid, dass die Antwort traurig ist, aber ich finde, dass es die Realität ist. Für mich ist spicken wie gesagt kein Thema - ich würd's nie tun, ich schreibe lieber eine 5- (so wie in Mathe letztens, weil ich die Schule gewechselt habe und dann direkt ne Klausur ohne zu wissen worums geht) und bin noch stolz auf die immerhin 23 von 87 Punkten (immerhin 23 obwohl ich nichts wusste!) anstatt alles abzuschreiben und dann so zu tun, als ob ichs könnte ... wär doch dumm, oder? Tja, aber ich bin da eben mit einer kleinen Gruppe in der Minderheit, was diese Denkweise angeht ...


<<    < Seite: 4 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs