transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 128 Mitglieder online 02.12.2016 21:07:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Herausforderung an rolf_robischon"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 8 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
8.klasse hauptschule mathe grundkursneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 17:46:35 geändert: 21.11.2005 17:47:06

das sind genau solche jungen leute die keine zeit hatten, ihr mathematisches verständnis zu entwickeln oder die nicht mehr glauben dass sie bei schul-mathematik mithalten können.
ob die nicht rechnen können?
oder ob ihr rechnen und ihre mathematik bloß in der schule nicht gefragt ist?
vielleicht bräuchten sie für ihre mathematik moped-kataloge, werkzeug und material für konstruktionen, labyrinthe, taschenrechner, ebay-geschäfte, fahrpläne,preislisten, papier für pläne zu bauwerken,
motoren,wohnungseinrichtungen.....
und ausschließlich positive rückmeldungen.
einem 14 bis 15 jährigen zu sagen was er nicht kann, verletzt ihn höchstens und nützt überhaupt nichts.
ihn wissen zu lassen was er kann, bringt ihn wirklich weiter.
und jeder kann etwas.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 18:44:27

Ich habe alle von dir angesprochenen Realmaterialien (und noch mehr)von Klasse 5 an eingesetzt. Was nützt das alles, wenn der Transfer auf mathematische Sachverhalte und Strukturen dann nicht geleistet werden kann? Und das ist notwendig. Die 10B in Mathe möchte nächstes Jahr mit der Fachoberschulreife entlassen werden.


und was istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 18:49:10

mit den positiven rückmeldungen?
wie ist das arbeitsklima?
welche erlaubnisse gibt es?


positive Rückmeldungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fuxl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 19:22:34

sind durchaus auch im "normalen" Unterricht möglich.
Eine Arbeitsatmosphäre, wo die Schüler ihren Nachbarn oder auch mich fragen können, auch. Oft gebe ich den Schülern im Unterricht Aufgaben, an denen sie überprüfen können, ob sie verstanden haben was ich ihnen beibringen wollte. Meistens stoßen sie dann auf Punkte, wos noch hakt, und die versuchen sie dann erst untereinander zu klären, wer sich unsicher ist fragt mich. Und dabei kann ich eigentlich immer jedem zeigen, dass er was kann.

Bei jüngeren Schülern wirds in solchen Situationen meistens ziemlich laut, so dass ich die Arbeitsatmosphäre ein bischen gefährdet sehe. Bei den Großen geht das aber meistens ganz gut.


Die Antwort eines Fanatikersneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: curb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 20:45:37

"Warum ist die Menschheit nicht dumm, unselbstständig, desinteressiert geblieben und darüber hinaus noch zu einem Großteil gestört in der Birne?"

Es ist in der Tat fast ein Wunder, dass die modernen Methoden des Unterrichtens die heilige Neugier des Forschens noch nicht völlig erstickt haben. Denn diese zarte, kleine Pflanze bedarf, außer dem Ansporn, hauptsächlich der Freiheit. Ohne diese geht sie ohne Zweifel zugrunde.

Albert Einstein



@ curbneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 21:35:13

hinter Einsteins Entdeckungen steckt ein großer Forschergeist. Doch die Theorien allein genügen nicht, man muss sie auch belegen. Dazu brauchte auch Einstein Mathematik. Und die hat er in der Schule gelernt, wo ihm strukturiert und zusammengefasst die Ergebnisse jahrhundertelangen Forschens nähergebracht wurden. Hätte er sich das Alles selbst erarbeiten müssen, er wär gar nicht zum Forschen gekommen.
Ich glaube eben ( und damit beziehe ich eindeutig Standpunkt), dass speziell in einem Fach wie Mathematik ( Rechnen können ist nur ein kleines Teikgebiet) der Strukturierung und Systematisierung des Gelernten eine große Bedeutung zukommmt. Allerdings ist diese Strukturierung erst auf der Basis eines breiten Wissens möglich, d.h. der Anfänger kann den Sinn und die Relevanz der Strukturen nicht sehen, da ihm eben das Wissen fehlt. Er kann allenfalls für kleine Bereiche eigene Strukturen finden, die aber meistens bei Erweiterungen des Wissens schnell zu Widersprüchen führen. Wie oft kommt ein Schüler und sagt: "Geht das nicht auf die Weise schneller" und ich darf/muss antworten: "Bei dieser Aufgabe sicher, aber für die Aufgaben in Zukunft klappt das nicht mehr!" Ich war selbst so ein Schüler , der z.B. beim Integrieren in der Schule immer seine eigenen Wege gesucht hat und gemeint hat, die Regeln braucht er nicht zu lernen, weil er die Aufgaben in der Schule auf seine Art schneller löst; an der Uni hab ich das bitter bereut!
Noch ein Beispiel: Mein Englisch ist nicht besonders und so hab ich dem Nick curbeinmal selbstentdeckend nachgeforscht: google lieferte mir die Übersetzung Kandare, ein Zwangszügel bei Pferden, der den Unterkiefer quetscht ( lt. Wikipedia).
Na jetzt hab ich Edlerverein ins Handwerk gepfuscht, Entschuldigung.


Nick Knattertonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: curb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 21:43:25

Nur kurz:
Curb kommt von "Curb your enthusiasm", der meiner Ansicht nach besten Comedy-Serie aller Zeiten.
Wir geben zurück zum Thema ...


hallo fuxlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 22:00:44

sieht so aus also ob es kindern bei dir in der schule wirklich gut geht. fehlt nur noch dass es dir auch immer extra gut geht.
@andere: kommt mir vor als ob es in diesem forum und auch in einem anderen manchen leuten wichtig ist zu behaupten, dass selbstorganisiertes, selbstbestimmtes, womöglich noch kooperatives lernen ja doch nicht so richtig klappen kann, dass es nur den unterrichtsalltag durcheinander bringt. oder seh ich das falsch?


hallo rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 22:09:27

siehst du, nun nähern wir uns dem problem an.
ich stehe nicht mitten in der realität!
nicht in deiner - aber in meiner!
und die sieht so aus, dass ich die probleme, die in deiner realität entstehen können, bearbeite. dabei treffe ich dann wieder auf die realität(en) von jungen menschen, die noch weiter von deiner realität weg ist...

und:
unser schulsystem ist käse; wäre es schon, wenn nur ein kind durchs rost fallen würde. dabei fallen aber tausende...

mfg
sopaed


dem einstein hast du es jetzt aber gegebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 22:15:46 geändert: 21.11.2005 22:18:54

rfalio
dass er solche theorien über die welt erfinden konnte, hat er nur seiner schule zu verdanken.
oder?
seine welttheorie ist ganz sicher nicht weiterentwicklung der schulmathematik die ihm gelehrt wurde.
das ist jedenfalls meine ansicht.
ich glaube, nichts von dem was ich kann und weiß hab ich in diesen unsäglichen schulen gelernt in denen ich war.
bei lehrern scheint es oft so zu sein, dass sie ihre kenntnisse auf den genossenen unterricht ihrer schulzeit zurückführen.
kein wunder, das menschen unterschiedliche blickwinkel einnehmen wenn es um das thema schule und lehrer geht.


<<    < Seite: 8 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs