transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 56 Mitglieder online 10.12.2016 23:42:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Herausforderung an rolf_robischon"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 10 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
aufruf vom bündnis für bildungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2005 13:35:55 geändert: 22.11.2005 13:41:36

VIELE DEUTSCHE SCHULEN SIND ZWEITKLASSIG:

Fast ein Viertel der Schüler wird in eine neue Unterklasse von Bildungsarmen entlassen.
Sie werden große Schwierigkeiten beim Übergang ins Erwerbsleben haben.
Im internationalen Vergleich sind bei deutschen Schülern Lernfreude, Selbstständigkeit und Zusammenarbeit schwach ausgeprägt.
Zu viele Schüler werden entmutigt, weil ihnen die rote Karte gezeigt wurde.
Viel Energie wird vergeudet, wenn das Gelernte nach Prüfungen gleich wieder vergessen wird.
Die Impulse guter Schulen, die es hierzulande gibt, strahlen noch zu wenig auf andere Schulen aus.
http://www.schulemachen.de/start/

robischon-pädagogik setzt auf selbstständigkeit und zusammenarbeit. darum nenn ich das ja selbstorganisiertes koperatives Lernen.
das bündnis für bildung fordert sowas ein. hier wird noch überlegt, ob das wirklich geht in 8ten, 10ten, 12ten klassen. dabei können schon schulanfänger so arbeiten und lernen.
das ist keine theorie.
meine theorie über lernabläufe (oder meine vorstellung darüber) ist längst von hirnforschern bestätigt.



@caldeironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: curb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2005 17:09:36

Wie ist Deine Bemerkung zur Comedy gemeint? Hab ich das jetzt nur in den falschen Hals gekriegt oder finde ich es zurecht merkwürdig, wenn Du Dich im nächsten Beitrag über Beleidigungen wunderst?
Jedenfalls gibt es Comedy-Serien, deren Niveau höher ist als manche Forumsbeiträge. "Curb your enthusiasm" gehört dazu.


auch von mir etwas an caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2005 21:57:22 geändert: 23.11.2005 11:03:27

du redest von den vielen beleidigungen?
wen meinst du damit?
hast du gesehen dass dieses forum beleidigend
(Bitte nutze die Chance, Dich mal glaubwürdig zu machen nach den vielen nebulösen Texten in den Foren)
angefangen wurde?
auf meine gegenfragen kam nie etwas außer dem hinweis dass ich ja nur gegenfrage.
(beispiel aus meinem ersten beitrag hier:
"sind sie neugierig oder wollen sie eine note die ausreicht um das "fach" abzuwählen? )
auf die zitate (die sind von anderen leuten) wurde nicht reagiert.
ich wünschte mir, dass gegenfragen, die notwendig sind um fragen wirklich zu beantworten, beachtet würden.
ich hoffe, diese zitate werden zur kenntnis genommen.


konkretes beispielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schlauby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2005 22:38:46 geändert: 22.11.2005 22:58:04

habe (ich gestehe) nur die ersten beiträge gelesen.

wer erfahren möchte, wie selbstbestimmtes lernen auch noch im sek I bereich möglich ist (natürlich in einer anderen form als es rolf in der gs praktiziert), kann ja mal hier vorbei schauen (zuerst online, dann vielleicht auchmal offline):

www.freie-schule-untertaunus.de

bis zur 7.klasse arbeiten die schüler nahezu selbstbestimmt (nur vereinzelt frontal). ab der 8.klasse beginnt ein kurssystem (ähnlich der uni). die schüler setzen schwerpunkte, wissen aber auch um ihr "muss", dem sie dennoch nachgehen. für mich eine sinnvolle fortsetzung bzw. alternative zu der robischon pädagogik in der grundschule.

p.s. selbstbestimmtes lernen, darf im übrigen auch heißen, dass sich schüler freiwillig in einen frontalunterricht hineinsetzen ... eben wiel sie es wollen. hier würde ich ein manko an der radikalität robischons sehen.

p.s.s. selbstbestimmtes lernen ist durchaus leistungsorientiert, jeder schüler soll das beste aus sich herausholen. PISA ist jedoch kein geeignetes mittel, um erfolge selbstbestimmten lernens zu messen.


konkretes beispielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 11:01:09

hallo schlauby, vielen dank
hier p.s. selbstbestimmtes lernen, darf im übrigen auch heißen, dass sich schüler freiwillig in einen frontalunterricht hineinsetzen ... eben weil sie es wollen. hier würde ich ein manko an der radikalität robischons sehen.
scheint die schwachstelle zu sein, oder?
den vortrag auf wunsch, die geschichte auf anfrage (nebengeschichte hab ich das genannt), die gemeinsame information an freiwillige zuhörende möchte ich einfach nicht "frontalunterricht" nennen.
aus dem üblichen frontalunterricht in schulen mit festem plan kann man nicht aussteigen und kann ihn in der regel auch nicht anfragen, bestellen, wünschen.
also: ich hab auch erzählt, vorgetragen, geredet.
wie zeige ich am besten, dass das kein frontalunterricht ist?
bei einem vortrag (der von mir gewünscht wurde oder wird) schreibe ich allerhand an tafeln, lege informationsmaterial und bilder aus, erzähle.......und dann werde ich gefragt.






Hallo Rolf,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fuxl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 16:04:51 geändert: 23.11.2005 16:07:54

bei einem vortrag (der von mir gewünscht wurde oder wird) schreibe ich allerhand an tafeln, lege informationsmaterial und bilder aus, erzähle.......und dann werde ich gefragt.


ungefähr so laufen meine Schulstunden auch meistens ab, da ist der Unterschied wohl eher, dass meine Schüler halt zuhören müssen, während Deine sich auch woanders hinbegeben und sich mit was anderem beschäftigen können, oder?

Naja, und dass Du in der nächsten Stunde nicht drüber ausfragst...


@fuxlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 16:56:30

und
dass ich sowas nur mach wenn jemand es haben will.


Ich bin auch dafür,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 17:09:05

dass ich nur denen mein Wissen und Können gebe, die es haben wollen. Die anderen sollen zu Hause am Fernseher bleiben.


LG kfmaas


@kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 17:37:58



@kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: butter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 18:04:46

*grins*


<<    < Seite: 10 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs